• Router Aufstellen

    CC-BY-SA/3.0 FF Community Paderborn

    Du kannst Dir einen geeigneten WLAN-Router selbst kaufen und für Freifunk einrichten.

    Weiterlesen: Router Aufstellen

  • Wie mache ich mit?

    CC-BY-SA/3.0 Philipp Seefeldt

    Es gibt viele Möglichkeiten, sich am Freifunk zu beteiligen.

    Du findest unsere Ziele gut und willst gerne bei Freifunk mitmachen? Wir freuen uns darüber!

    Weiterlesen: Wie mache ich mit?

  • Was ist Freifunk?

    CC-BY-SA/3.0 Philipp Seefeldt

    Freie Netze werden von immer mehr Menschen in Eigenregie aufgebaut und gewartet. Jeder Nutzer im Freifunk-Netz stellt seinen WLAN-Router für den Datentransfer der anderen Teilnehmer zur Verfügung.

    Weiterlesen: Was ist Freifunk?

In Deutschland gibt es ca. 400 Freifunk-Communities, deren ehrenamtlich Mitglieder etwa 50.000 freie WLAN-Zugänge bereitstellen.
Auch in Gera und Umgebung gibt es seit 2015 eine lokale Gemeinschaft ("Freifunk Gera-Greiz"), die sich im Verein "Bürgernetz Gera-Greiz e.V." organisierte und aktuell ein Netz von etwa 320 Zugängen umfasst.Mit einer Änderung der rechtlichen Rahmenbedingungen (Abgabenordnung) wurde zum Jahresende 2020 der Weg freigemacht, allen Freifunk-Vereinen bundeseinheitlich die Gemeinnützigkeit anzuerkennen und damit die regional unterschiedlichen Sichtweisen (der Finanzämter) zu korrigieren.
"Wir sind froh, dass wir jetzt endlich entsprechend unserer tatsächlichen Ausrichtung und unserer Satzung als gemeinnütziger Verein anerkannt sind." bringt Mathias Klein als Vorsitzender des "Bürgernetz Gera-Greiz e.V." die Sache auf den Punkt. Stellvertreter, Mario ten Venne, ergänzt: "Seit mehr als 5 Jahren stehen wir als Verein für technische Bildung, soziale Teilhabe und natürlich das Freifunk-Netz."
Der Verein betreut seit 2 Jahren mit dem "<name>space" eine Anlaufstelle für technisch Interessierte, die den "Repaircafés" oder "Hacker-/Makerspaces" anderer Städte entspricht. Jeden Mittwoch ab 18:00 Uhr treffen sich Vereinsmitglieder und Interessierte "An der Salzstraße 13-15" in Gera/Liebschwitz, tauschen sich aus und stehen als Ansprechpartner für PC-Probleme, Netzwerktechnik und Elektronikbasteleien bereit.
Sobald es die Corona-Einschränkungen wieder zulassen, wird auch der "<name>space" wieder öffnen. Bis dahin ist eine Kontaktaufnahme per Email (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.), Forum (https://freifunk-gera-greiz.de/forum/), Facebook (https://facebook.com/ffggrz) und Chat (https://matrix.ffggrz.de) jederzeit möglich.
Die Vereinsmitglieder hoffen, dass mit der Anerkennung der Gemeinnützigkeit jetzt aktiver um Interessierte und Fördermitglieder geworben werden kann und dass sich die Wahrnehmung der verschiedenen Vereinsangebote im Stadtgebiet Geras verbessert.